Chor x 3


Der Chor Clamott' sorgte mit alten Schlagern für schwungvolle Unterhaltung

13.09.2019

Füße wippen - Hände klatschen bei "Chor x 3": Chor Clamott', HeartChor und Stadtkantorei gestalten mitreißende Nacht der Chöre

Zahlreiche Sänger und Sängerinnen sorgen für gute Stimmung in der gefüllten St. Viktor Kirche

Alte Schlager, die mitreißend den Fuß wippen lassen, Lieder, deren swingende Rhythmen zum mitklatschen anregen und Melodien, die das Herz ergreifen: Die bunte Mischung des Programms „Chor x 3“ mit dem HeratChor, dem HeartChor aus Westhofen und der Stadtkantorei ist aufgegangen.

Das Projekt, das von den Bürgerinnen und Bürgern aus dem „Atelier der Ideen“ der Bürgerstiftung St. Viktor am Wochenende auf die Beine gestellt worden war, fand großen Anklang. Die Aktiven, die mit zahlreichen Aktionen das neue Ensemble aus Altem Rathaus und Schänke am Markt mit Leben füllen, waren mit ihrer ersten Nacht der Chöre der Gastfreundschaft der benachbarten Evangelischen Gemeinde gefolgt und hatten wegen der großen Besucherzahl den Abend in der St. Viktor Kirche anberaumt. Die bis zum Schluss voll besetzten  Bänke und gut gefüllte Spendenboxen zeugten von einem sehr unterhaltsamen und gelungenen Gesangsabend, der durch die persönlichen und aufgelockerten Lied-Ansagen der Chormitglieder direkt für eine unbeschwerte Verbindung zwischen Chören und Publikum sorgte.

Die Bürgerstiftung St. Viktor bedankte sich daher bei den Akteuren, die allesamt ehrenamtlich aufgetreten sind und versprach eine Fortsetzung des neuen Formats einer Chor-Nacht mit mehreren Chören in nächsten Jahr.

Text und Fotos: Martina Horstendahl

HeartChor
Clara Ernst leitet die Stadtkantorei
Thomas Klein, Leiter des HeartChors
Chor Clamott' mit Leiter Carsten Schlagowski am Klavier
Stadtkantorei
Chor Clamott'
HeartChor
Mit einem gemeinsam von Stadtkantorei und HeartChor vorgetragenen Kanon-Quodlibet klang der Abend stimmungsvoll aus

„Chor x 3“: Die Mischung macht’s

Chor Clamott’ trifft Stadtkantorei trifft HeartChor

Ein kleines Chor-Festival in einer höchst spannenden Mischung - musikalisch als auch optisch breit gefächert - bietet das Bürger*innen-Projekt der Bürgerstiftung St. Viktor in der Nacht der Chöre am Freitag, 13. September. Ab 19.30 Uhr startet das Musikfest „Chor x 3“ mit dem Chor Clamott’, der Stadtkantorei und dem HeartChor in der St. Viktor Kirche.

Das Programm präsentiert Chormusik verschiedener Stilrichtungen. Die Skala reicht von Pop- und Schlagermusik, Chansons, Chorälen und Gospels bis hin zu Volksliedern. Dann sind Sätze aus Vivaldis „Gloria“ ebenso zu hören wie Barbes „Jäger und Kuckuck“ oder Dassins "Oh, Champs Elysees" und Songs wie "Adiemus" von Enja.

Jeder Chor hat seinen individuellen Stil

Jeder der drei heimischen Chöre fasziniert mit einem eigenen Programm und individuellem Charakter, eigener musikalischer Interpretation und ganz viel Charme. An diesem Abend ist das Rezept für anspruchsvolle und gute Unterhaltung: Die Mischung macht´s!

Gegen 22 Uhr wird das Chor-Konzert mit einem gemeinsamen Lied aller ausklingen. In den Pausen werden Getränke angeboten. Auch das Weindorf des Pannekaukenfestes kann dann bereits aufgesucht werden.

Die Nacht der Chöre „Chor x 3“ ist ein ehrenamtliches Projekt - alle Mitwirkenden und Organisator*innen  arbeiten ohne Gage – zur Unterstützung des neuen Ensembles von Altem Rathaus und Marktschänke, dem auch sämtliche Einnahmen zugute kommen werden. Der Eintritt ist frei, Spenden  – siehe oben – sind willkommen.

Das Ensemble, das auch jetzt bereits von engagierten Bürger*innen mit Leben gefüllt wird, soll nach einem Umbau im Jahr 2021 ein Ort werden, der weiterhin das Bürgerschaftliche Engagement sowie eine Gastronomie, zahlreiche Veranstaltungen und die Dauerausstellung „Heimat ver*rückt“ unter einem Dach vereint.

Text und Redaktion: Martina Horstendahl

Der Chor Clamott'
singt französische Chansons und italienische Canzone, z.B. "Caprifischer", "Ja, für eine Fahrt ans Mittelmeer", "Cest si bon", "Et maintenant" und "Oh, Champs Elysees".
Die Stadtkantorei St. Viktor
hat u.a. im Programm: "Gloria", "Domine Fili unigenite", "Cum Santo Spiritu", sowie zwei Volksliedbearbeitungen „Im Märzen der Bauer“ (Satz: Ralf Schmid), Jäger und Kuckuck ( Satz: Helmut Barbe) und ein Kanon-Quodlibet.
Der HeartChor
bietet in seinem Repertoire u.a.: "Adiemus", "Look at the world", "Il est bel et bon", "all night, all day" und "Der abt, der reit'".