Von Gänsehaut-Gesang bis zum rhythmischen Kopfnicken

FLOW sorgte wieder für Spaß und beste Unterhaltung

Junge Künstler gaben Alles auf der Bühne in der ehemaligen Museumshalle

Die einen standen das erste Mal vor Publikum, die anderen kamen gerade von einem anderen Auftritt – allen gemeinsam war, dass sie ihr Bestes gegeben und den Abend wunderbar gestaltet haben : FLOW 2 war wieder ein voller Erfolg. Die auftretenden jungen Künstler und die Gäste hatten viel Spaß.

Mit einer unterhaltsamen Aufführung eröffnete der Chor Accelerando der Musikschule das Programm. Die Präsentation mit Schwung und Augenzwinkern sorgte für humorvollen Chorgenuss.

Raphael Biermann und Ecem Güçlü, die erstmals zusammen auf einer Bühne standen, überzeugten mit  Songs aus den Charts sowie Eigenkompositionen und einem türkischen Lied, äußerst gefühlvoll und berührend vorgetragen. Der Funke sprang sofort über.

Kam gut an: Die Band des Friedrich-Bährens-Gymnasiums (FBG)

Auch die Band des Friedrich-Bährens-Gymnasium fand großen Anklang und brachte zahlreiche Füße ins Wippen, als sie gekonnt die Bühne rockte. Auffällig, wie gut die beiden sympathischen Sängerinnen in ihrem Gesang harmonierten.

Gänsehaut kam auf, als Ann-Kathrin Mohr ihre Stimme in der ehemaligen Museumshalle erhob. Ihr Gesang ging direkt ins Herz. Das Gesangstalent wurde dabei hervorragend von ihrer Freundin Judith Bischoff auf dem Klavier begleitet.: Ein ganz besonderes Duo.

Vom Fußwippen ins rhythmische Kopfnicken ging das Publikum beim Auftritt der Band „Another Suggestion“ über. Mit sattem Punkrock, teils aus der eigenen Schmiede, teils gecovert, drückten die jungen Musiker kräftig auf die Tube und brachten die Gäste ist Schwung.

Hip-Hop-Meister Johnny war erstmals als Moderator im Einsatz – ein Herausforderung, die er mit Humor und Charme gut meisterte. Er gab auch ein kurze Einlage seines Könnens und versprach, bei einem der nächsten FLOW-Events mit seiner Formation im Programm aufzutreten. Und - wie die Organisatorinnen Martina Horstendahl, Hella Horstendahl und Tonka Kovacevic ankündigen: Der nächste FLOW kommt bestimmt.

Rapahel Biermann & Ecem Güçlü
Ann-Kathrin Mohr & Judith Bischoff
Der Chor Accelerando
Another Suggestion
Die Schulband des FBG Schwerte

Von links: Tonka Kovacevic, Martina Horstendahl und Hella Horstendahl vom FLOW-Orga-Team freuen sich auf ein gutes Programm mit jungen Schwerter Künstlern und möglichst viele jugendliche Besucher im ehem. Museum am Markt.

27.04.2018

FLOW 2 geht an den Start:

Rock - Pop -  Punk - Musical - Hip-Hop

Jugend-Event von Jugendlichen für Jugendliche am 5. Mai 2018 im ehemaligen Museum am Markt

Nach der guten Resonanz im Vorjahr geht FLOW nun zum 2. Mal an den Start. Das Event von Jugendlichen für Jugendliche gibt jungen Schwerter Künstlern die Bühne, sich und ihre Talente zu präsentieren. FLOW steigt am Samstag, 5. Mai, um 18 Uhr im ehemaligen Museum am Markt.

Hella Horstendahl aus dem Orga-Team des Bürger-Projekts aus dem „Atelier der Ideen“ der Bürgerstiftung rund um St. Viktor freut sich besonders auf den Jugend-Chor „Accelerando“ der Musikschule Schwerte: „Da habe ich selbst bis vor Kurzem mit viel Spaß mitgesungen.“

Raphael Biermann, bereits FLOW-erfahren aus dem Vorjahr, wird in einer neuen Formation mit Ecem Güçlü Popmusik vortragen. Die Schulband des Friedrich-Bährens-Gymnasiums erobert mit einem 9köpfigen Team von Musikerinnen und Musikern die Bühne. Sanfte Töne schlagen Judith Bischoff (Klavier) und Ann-Kathrin Mohr mit Popsongs und alten Volksweisen an. Etwas härter wird der Sound auf den Ohren, wenn „Another Suggestion“ in die Saiten greifen und zum Punk-Rock aufspielen.

„Durch das Programm führt Johnny alias Gianluca Cordi als Moderator, ein Schwerter Hip-Hop-Talent mit lockeren Sprüchen,“ kündigt Mitorganisatorin Tonka Kovacevic ebenso  gute Unterhaltung im Rahmenprogramm an und verspricht: „Er wird auch kleine Tanzeinlagen geben“.  

„Mit FLOW richten wir ein Angebot für Jugendliche ein, das einerseits für junge Künstler als Aktive mit einem Auftritt vor Publikum spannend ist, aber auch für jugendliche Gäste eine Anlaufstelle zur Freizeitgestaltung in Schwerte sein soll,“ erklärt Mitorganisatorin Martina Horstendahl „dabei lebt FLOW von der bunten Vielfalt des Programms von Pop-Songs, Rock-Musik, Musical-Hits und Punk-Rock bis Hip-Hop“.

Unser Flyer zeigt, wer diesesmal bei dem Bürger-Projekt aus dem Atlier der Ideen der Bürgerstiftung rund um St. Viktor mitmacht. Der Eintritt ist frei. Viel Spaß und gute Unterhaltung.

Text und Foto: Martina Horstendahl


Raphael Biermann und Thies Lindert
Party mit DJ Relova in der Museumshalle

05.09.2017

Junge Künstler überzeugen im FLOW

und bringen „Leben in die Bude“

Das erste  Bürgerprojekt  aus dem „Atelier der Ideen“ fand großen Anklang bei Akteuren und Besuchern im neuen Ensemble

Gelungen: Das Jugend-Event FLOW ist bei strahlendem Wetter mit viel Spaß und Freude für alle Mitwirkenden und Publikum über die Bühne gegangen.

Die jungen Künstler haben dankbar die Chance genutzt, sich vor einer größeren Öffentlichkeit  in der Museumshalle und auf dem Kirchhof zu präsentieren. Das Publikum wusste die durchweg charmanten Auftritte der jungen Akteure zu schätzen, die mit ihren Darstellungen Einblicke in ihr künstlerisches Leben und Denken gaben.

Als sehr gewinnbringend wurde die übergreifende Mixtur des Programms gelobt – sowohl von den jungen Künstlern , die so Gelegenheit hatten, einmal über den Tellerrand hinauszuschauen, als auch von den Zuschauern, die abwechslungsreiche Auftritte geboten bekamen.

Die jungen Tänzerinnen der Schwerter Ballettschule wussten mit faszinierender Grazie zu überzeugen. Die Schüler des Literaturprojektes „bunt ist unser Leben“ zeigten in einer Lesung eigener Geschichten anrührend, was sie bewegt. Auch Charlotte Haack und Amelie Förster haben mit ihrem wunderschönen zweistimmigen Gesang, selbst begleitet auf Klavier und Gitarre, die Herzen der Zuschauer im Sturm erobert.

Gespannte und interessierte Aufmerksamkeit erzeugten auch Marie Krömer und Melina Hylla mit ihrer außergewöhnlichen und kurzweiligen Aufführung des „Sommernachtstraum“ per Kastentheater. Während Raphael Biermann und Thies Lindert mit gut gesungenen Popsongs für sanfte Emotionen sorgten, ging es beim treibenden Punkrock mit Thore Horstendahl und Niels Möller von Call The Cops mit etwas härterem Flow auf den Akustik-Gitarren ebenso überzeugend zur Sache.

Abgerundet wurde das Jugend-Event am Abend durch die DJ von Relova, die in der bunt ausgeleuchteten Museumshalle gekonnt die Musik zur Party mischten..

Bevor Moderator Niklas Goecke das Flow-Programm eröffnete, hatte Joseph Bender das einleitende Grußwort zum ersten Bürgerprojekt aus dem „Atelier der Ideen“ der Bürgerstiftung rund um St. Viktor übernomme. Als Vorstandsmitglied freue er sich, dass das Ziel der Bürgerstiftung nun angegangen wird: „Das Leben in die Bude kommt“.

In diesem Zuge bedankte Bender sich nicht nur bei den Organisatoren des FLOW-Events (Martina Horstendahl, Tonka  Kovacevic, Regina Goecke),  sondern bei allen Akteuren aus der Schwerter Bürgerschaft, die mit künftigen Bürger-Projekten und großem Engagement das Ensemble der Bürgerstiftung aus Museum, Marktschänke und Viktorkirche beleben werden. Die Planungen zu zahlreichen weiteren von Bürgern organisierten Aktionen im Ensemble laufen bereits auf Hochtouren.

FLOW Impressionen

 

Amelie Koch, Jule Ebmeier, Antonia Koch und Jan Kaiser lasen aus ihrem Buch: bunt ist unser leben
Niels Möller und Thore Horstendahl von der Band "Call The Cops"

16.08.2017

"FLOW" - Ein Event für Jugendliche

Das erste Bürgerprojekt aus dem "Atelier der Ideen" geht an den Start

"FLOW" ist eine Veranstaltung mit Jugendlichen für Jugendliche, zu der am Sonntag, 3. September, um 18 Uhr eingelanden wird. Ort des Events sind die Museumshalle und der Kirchhof des Ensembles der Bürgerstiftung rund um St. Viktor. Junge Schwerter erhalten hier die Möglichkeit, sich vor Gleichaltrigen und weiteren Gästen zu präsentieren. Anschließend wird bei einer großen Party mit DJ in der Museumhalle für alle ab 14 Jahren gefeiert. Der Eintritt ist frei.

Flyer zum Download hier klicken.

Zum Vergößern bitte klicken
Zum Vergößern bitte klicken