Kultur am Samstag - Internationaler Mädchentag


10.10.2020

Starke Mädchen tanzen in Corona-Zeiten

Bürgerstiftung Schwerter Mitte und Tanzschule Thiele fördern positive Energie zum Internationalen Mädchentag

Arme wiegen, Hände klatschen, Füße steppen im Kreis: Ava Max Song "Kings and Queens" bringt Elan in den Körper. Tanzlehrerin Kim Kiebel von der Tanzschule Thiele zeigt, wie es geht, und die Menschen bewegen sich mit ihr im energievollen Rhythmus der Musik. Jung und Alt schwingen auf Corona-Abstand im selben Takt - und haben Spaß. Sogar so große Freude, dass die Frage nach häufigeren öffentlichen Tanz-Aktionen aufkam verbunden mit der Feststellung: "In Corona-Zeiten bleibt ja sonst so wenig."

Musik und Bewegung stärken - und immense Stärke benötigen viele Mädchen, um ihr Leben meistern zu können. Auf die Situation der Mädchen in der ganzen Welt, die mit Leid und Unterdrückung kämpfen müssen, möchte der Weltmädchentag aufmerksam machen.

Die vielen Aktionen in Schwerte unter der organisatorischen Leitung von Judith Bäcker (Jugendamt) und Birgit Wippermann (Gleistellungsbeauftragte der Stadt Schwerte) rückten das Thema der Situation der Mädchen weltweit in den Fokus. Neben dem schwungvollen Tanz im Hof der Schwerter Mitte wurde ein buntes Programm geboten wie u.a. die intensiven Vorführungen und Ausstellungen der Schüler*innen der Gesamtschule Gänsewinkel in den neuen Übergangs-Räumen der Schwerter Mitte am Cava-Platz, die interessanten Iformationen am Stand von Amnesty International, die viel gefragten Henna-Tattoos vom türlischen Elternbund, Selbstverteidigungs-Wokrshop und Lesungen.

Da auch das Wetter entgegen der schlechten Prognosen positiv mitwirkte, kam das Programm aller Akteur*innen des Aktionsbündnisses in der Stadt gut an. Und auch Martina Horstendahl, Ensemble-Leiterin der Schwerte Mitte, konnte für die Aktionen im Hof eine gute Bilanz ziehen: Es ist alles top gelaufen!


Internationaler Mädchentag: Streetdance im Ensemble-Hof am Markt      mit engeriegeladenem Song und eingängigen Moves Open Air für alle

Bürgerstiftung Schwerter Mitte und Tanzschule Thiele setzen weibliche Power von Ava Max in Bewegung um /        Kooperationsprojekt des Jugendamtes und der Gleichstellungsstelle mit vielen weiteren Aktionen in der Stadt

„Seid mutig. Traut Euch was.“ Dieser Aufruf steht über den Aktionen zum Internationalen Mädchentag der UNO in Schwerte. An diesem Tag wird die Situation von Mädchen weltweit in vielen Ländern in den Fokus gerückt. Die Bürgerstiftung Schwerter Mitte beteiligt sich am Samstag, 10. Oktober, mit einem energiegeladenen Streetdance im Ensemble-Hof am Markt.

Björn Thiele und sein Team von der heimischen Tanzschule haben sofort ihre Kooperation zugesagt. So startet der gemeinsame öffentliche Tanz unter fachlich kompetenter Anleitung.  Der Song von Ava Max „Kings and Queens“, in dem es darum geht, dass die Welt ein besserer Ort wäre, würde sie von Königinnen regiert, setzt zu dem Thema ein klares Zeichen: Weibliche Power ist garantiert. Alle Schwerterinnen und Schwerter sind herzliche eingeladen, zwischen 11 und 12.30 Uhr während des Wochenmarktes gemeinsam unter freien Himmel zu eingängiger Musik, einfachen Moves und klarer Textaussage ein wenig Lebensfreude und Lebensmut in die Beine und in den Kopf zu bringen.

Die Tanz-Aktion der Bürgerstiftung ist nur ein Teil der zahlreichen Mädchentag-Angebote in Schwerte. Unter der Gesamtleitung des Jugendamtes (Judith Bäcker) und der Gleichstellungstelle der Stadt Schwerte (Birgit Wippermann) beteiligen sich weitere Aktive und Kooperationspartner*innen aus dem Schwerter Stadtleben. So haben z.B. die Mitglieder von Amnesty International an ihrem Stand neben zahlreichen Infos auch ein Quiz zum teils erheblich eingeschränkten Leben von Mädchen in aller Welt erarbeitet. Die Schüler*innen der Gesamtschule Gänsewinkel präsentieren eine Ausstellung und Theaterszenen, der Türkische Elternverein gestaltet Henna-Tattoos. Auch ein Miniworkshop zur Selbstbehauptung und Lesungen werden angeboten.

Im Mittelpunkt steht das Buch „Good night stories for rebel girls“ (Elena Favilli: Good Night Stories for Rebel Girls – 100 Migrantinnen, die die Welt verändern /übersetzt aus dem Englischen von Birgitt Kollmann /© 2020 Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG, München“). In den Geschichten befreien sich Mädchen und Frauen aus der historischen Hilflosigkei und räumen beiseite, was ihnen den Weg versperrt. Schwerter Geschäfte präsentieren dazu die spannenden Buch-Illustrationen in ihren Schaufenstern.

Die Aktionen zum Mädchentag in der Schwerter Innenstadt, erkennbar an den knallbunten  Venussymbolen, laufen am 10. Oktober von 10 bis 13 Uhr – selbstverständlich unter Einhaltung der Corona-Vorschriften.

Text: Martina Horstendahl

(Elena Favilli: Good Night Stories for Rebel Girls – 100 Migrantinnen, die die Welt verändern /übersetzt aus dem Englischen von Birgitt Kollmann /© 2020 Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG, München“)